Skip to main content

Influencer sind in den sozialen Medien hoch angesehen. Ob Pamela Reif, Julian Claßen oder Stefanie Giesinger: Werbetreibende buchen Influencer aufgrund ihrer hohen Social-Media-Reichweite. Warum? Influencer sind Online-Meinungsführer:innen. Sie haben im besten Fall eine loyale Community. Dabei geben sie Einblicke in viele, zum Teil private, Lebensbereiche und schaffen so eine enge Bindung zu ihren Abonnent:innen. Die Creator liefern inspirierende, lustige oder informative Beiträge.

Somit haben die Social Media Stars einen großen Einfluss auf ihr Publikum. Sie nutzen diese Autorität gezielt, um ihre Botschaften zu verbreiten. Damit begeistern sie Abonnent:innen von den Produkten der Unternehmen.

Der Vorteil ist offensichtlich

Unternehmen können ihren Bekanntheitsgrad erheblich steigern. So gelingen der Marke mehr Verkäufe. Influencer können ihrem Publikum interessante Produkte vorstellen und verdienen Geld. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Doch die Selektion geeigneter Influencer ist für viele Unternehmen ein Problem. Nach Angaben der Social-Media-Konferenz Social Media Strategies Summit hadern 61 Prozent der Marketing Manager mit der Auswahl von Influencern. Aus diesem Grund ist eine Kategorisierung der Influencer entscheidend. Andernfalls ist erfolgreiches Influencer Marketing kaum möglich.

Meine Erfahrung

Es ist unklug, stets die Profilgröße als einziges Kriterium für die Auswahl der Influencer heranzuziehen. Eine größere Reichweite sorgt nicht immer für mehr Erfolg. Es zählt eher der Stil des Influencers sowie die Loyalität des Publikums. Schließlich nutzen Influencer mit unterschiedlichsten Motivationen ihr Social-Media-Profil.

Die entscheidende Frage lautet: Wie lassen sich Influencer sinnvoll unterteilen?

Nano-, Mikro-, Makro- und Mega-Influencer sind nahezu jeder:jedem Marketinginteressierten ein Begriff. Somit erfolgt die gängigste Einteilung nach der Anzahl der Follower. Von 10.000 zwei Millionen bis Abonnent:innen: Jeder Influencer wird auf Grund seiner Follower-Anzahl einer Gruppe zugeordnet. Meine Meinung ist: Der reine Fokus auf Follower-Zahlen ist komplett überholt. Ein Influencer mit 20.000 Followern kann mehr Story Views als ein Creator mit 100.000 Abonnent:innen haben.

Die Follower-Zahlen sagen nichts – oder nur wenig –

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/9-influencer-typen

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.