Skip to main content

Die wirtschaftliche Lage ist derzeit wackelig und die Kosten steigen, etwa aufgrund von Inflation und hoher Öl- und Gaspreise. Gerade in dieser aktuellen Lage müssen sich US-Newspublisher aufgrund einer neuen Content-Ausrichtung Metas auf neue Herausforderungen einstellen. Denn Meta erklärte US-Nachrichtenverlagen kürzlich, dass das Unternehmen exklusive Content Deals nicht erneuern wird, da es von der bisherigen News-Tab-Strategie abweichen möchte. Das Wall Street Journal berichtet diesbezüglich:

Meta has begun telling publishers in the US that it won’t renew contracts to feature their content in its Facebook News tab, according to people familiar with the matter […] Meta had signed up a host of publishers in recent years, including deals worth tens of millions of dollars with news organizations such as The Wall Street Journal, the New York Times and the Washington Post.

Doch Meta liefert auch Tipps und Insights in Form des „Advertiser Success Center“- Portals, die Advertisern in der herausfordernden aktuellen Lage helfen könnten sowie einen Social Capital Atlas, der Forschungserkenntnisse und Verständnis über die Korrelation sozialer Verbindungen und wirtschaftlichen Möglichkeiten liefert.

Auswirkungen für US-Publisher

Gemeinhin wird angenommen, dass die bisherigen Content Deals insgesamt einen Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar haben, wobei die Summe direkt an die Nachrichtenverlage geht und aus verschiedenen Gründen wichtige Einnahmequellen sind – vor allem inmitten des derzeitigen Abschwungs auf dem Werbemarkt. Im Zuge Metas neuer Strategie müssen die Publisher nun neue Wege suchen und finden, selbst mehr Einnahnmen über Anzeigen- oder Abogeschäfte zu generieren. Spannend ist, dass Meta jedoch weiterhin Zahlungen an Nachrichtenverlage in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Australien tätigen möchte. Dort sind diese zumindest in einigen Fällen gesetzlich verankert.

Das prominenteste Beispiel in diesem Kontext ist Australien: Dort blockierte Meta lokale Nachrichtenagenturen innerhalb eines Konflikts über Metas Verpflichtungen, Einnahmen zu teilen, wie in einem neuen Media Bargaining Code der australischen

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/ads-videos-sozialdaten-statt-news-metas-neue-economic-values

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.