Skip to main content

Viele Plattformen haben in den vergangenen Jahren verstärkt daran gearbeitet, sichere Monetarisierungsoptionen für Creator bereitzustellen. Denn um Talente davon zu überzeugen, ihre Inhalte vornehmlich auf einer Plattform zu produzieren, muss diese durch mehrere Punkte hervorstechen: die vorhandene Zielgruppe, gute Features zur Content-Produktion und ein geregeltes Bezahlsystem. Letzteres hatte Instagram im vergangenen Jahr durch die Einführung verschiedener Monetarisierungsoptionen und dem Reels-Bonus-Programm weiter ausgebaut. Doch jetzt scheint sich das Blatt zu wenden: Mehrere, für das Programm freigeschaltete, Creator erwähnten der Financial Times gegenüber, dass ihre Auszahlungen für Reels deutlich gesunken sind.

Die Mindestanforderungen für Auszahlungen sind gestiegen

Die Auszahlungen gehen an für das Programm eingeladene Creator, die gewisse Mindestanforderungen erfüllen. So werden die Creator für Reels mit View-Zahlen ab einer bestimmten Höhe bezahlt. Die Auszahlungen haben jedoch eine Obergrenze. Ein User gab an, pro Monat eine Maximalauszahlung von 35.000 US-Dollar erhalten zu haben. Die View-Zahlen, die er dafür erreichen musste, lagen bei 58 Millionen. Doch seit Kurzem bekommt er nicht mehr das gleiche Geld für diese Views. Nun müsste er, seinen Berechnungen nach, 359 Millionen Views erreichen, um die Maximalauszahlung zu bekommen.

Fehlende Transparenz: Sorgt Facebooks User-Rückgang für Zahlungsknappheit bei Meta?

Warum die Bezahlung nun anders ausfällt als vorher, wurde den Creatorn nicht erklärt. Doch bereits zuvor herrschte Unklarheit über das Bezahlsystem.

Creators have had mixed experiences with these programmes, and there’s uncertainty around potential earnings due to a lack of transparency and information regarding payout calculations,

erklärt Ed East von der Kreativagentur Billion Dollar Boy VigourTimes gegenüber. Über die aktuellen Gründe kann nur spekuliert werden. Fakt ist, dass die meisten Social-Plattformen sich nach TikToks rasantem Aufstieg schnell daran machten, Konkurrenzformate zu entwickeln und die Creator mit Bonus-Programmen zu locken. Vielleicht hat sich dieses Vorgehen nicht bezahlt gemacht. Oder es ist einfach nicht mehr so viel Budget da. Facebook musste Anfang

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/auszahlungen-instagram-creator-gekurzt

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.