Skip to main content

Ist es eine gute Idee, den „AdContrarian“ Bob Hoffman als erklärten Gegner des datengetriebenen Marketings die Keynote bei einem Programmatic-Advertising-Event halten zu lassen? Ja, denn das digitale Marketing muss sich ändern. Doch in welche Richtung kann es gehen?

Zwei Stunden nach Hoffmann spricht Google auf der d3con-Bühne: Ja, das Unternehmen wird die Third Party Cookies abschalten. Nein, es weiß noch nicht genau, wann und wie. Google will es gemeinsam mit der gesamten Branche entwickeln. Ist die mächtigste Tech-Firma der Welt auch ratlos, wie sie User-Willen, Gesetzgeber:innen-Interessen, Usability und Geldverdienen unter einen Hut bekommt? Selbst wenn: Die Zeit arbeitet auch dann für Google, wenn Google nichts tut.

Die Werbungtreibenden setzen immer mehr auf Google-Technologie, um Investitionssicherheit zu haben. Den anderen Marketing-Technologie-Anbieter:innen fehlt diese Investitionssicherheit, bis Google sich entschieden hat – daher müssen sie hohe Entwicklungsrisiken eingehen.

d3con 2022: das waren die Themen Werbung geht auch ohne Data Clean Rooms

Zurück zum @AdContrarian Bob Hoffman: er fordert, dass das „Ausspionieren“ der Nutzer:innen ein Ende nimmt. Werbung hätte schon vorher funktioniert und würde es auch nach der Abkehr von personenbezogenen Daten noch tun, auch im Digitalen ohne Daten.

Die Online-Branche hat wiederum das Gegenteil im Kopf: Wie können zwei Unternehmen ihre Daten so zusammenführen, dass sie gemeinsame User erkennen oder mehr über sie erfahren, und das möglichst datenschutzkonform? Data Clean Rooms sind der Trend der Stunde. „Clean“, weil die Idee dahinter ist, dass Unternehmen A nicht erfährt, wer die Kund:innen von Unternehmen B sind – nur, dass Unternehmen A ihnen eben auch Werbung ausspielen kann. Hat man dabei die User übersehen? Zumindest scheint der Nutzen für User unklar. Und damit bleibt das Investitionsrisiko in den Aufbau von DCRs: was Nutzer:innen nicht wollen, könnte langfristig verboten werden.

Das Ende von #Tracking & #Performance #Marketing wie wir es bisher kannten. Was

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/veranstaltungen/d3con-2022-grosse-probleme-advertiser

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.