Skip to main content

Figma wurde 2012 gegründet – seitdem konnte das Unternehmen bereits Kund:innen wie Google, Shopify und Netflix gewinnen. Das Start-up, das auf kollaborative Software Tools zum Kreieren von Web-Designs spezialisiert ist, ist unter Software-Entwickler:innen und Produkt-Managern sehr beliebt. Denn das cloud-basierte Collaboration Tool unterstützt vor allem bei der Zusammenarbeit an Designs und beim Brainstorming. Für eine Summe von 20 Milliarden US-Dollar möchte Adobe es nun übernehmen; bis zum closing wird das ja vermutlich noch dauern. Unter anderem verkündet das Software-Unternehmen diese Meldung auf Twitter.

We’re excited to share our intent to acquire @Figma. Together, we will usher in a new era of collaborative creativity. Key info: https://t.co/9wDSHPhyvE pic.twitter.com/U5SduJUVvc

— Adobe (@Adobe) September 15, 2022

Der Mitbegründer und CEO von Figma, Dylan Feld, erklärt in einer Ankündigung auf der eigenen Website:

Als wir Figma gründeten, war unsere erklärte Vision, ,die Kluft zwischen Vorstellung und Realität zu beseitigen‘. Ich glaube, dass wir dieses Ziel wesentlich schneller erreichen können, wenn wir unsere Kräfte mit Adobe bündeln und ihr legendäres Team sowie ihre jahrzehntelange Erfahrung nutzen.

Mehr Umsatz und Kund:innen: Das sind Adobes Pläne

Mit der Übernahme möchte Adobe das Geschäft noch weiter verstärken. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von knapp 16 Milliarden Euro. Das Software-Unternehmen plant, den größten Deal in Adobes Geschichte zu nutzen, um einerseits eine:n Konkurrent:in zu erwerben und damit andererseits eine breitere Kund:innengruppe zu erreichen.

Sofern die Aufseher:innen und Aktionär:innen dafür stimmen, könnte die Übernahme 2023 abgeschlossen werden. Anleger:innen zeigten sich zu Beginn weniger von Adobes Plänen begeistert: So rutschte der Aktienkurs Adobes im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich über zehn Prozent nach unten. In den vergangenen zwölf Monaten verzeichnete die Aktie darüber hinaus ein Minus von über 40 Prozent. Figma ist wiederum kein börsennotiertes Unternehmen.

Wir haben mit Adobes Christoph Kull in einem Interview über die Risiken eines

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/cases/adobe-kauft-figma

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.