Skip to main content

Vorwürfen, dass TikTok keine transparente Content-Moderation betreibt und zuweilen sogar für das Unternehmen unliebsame Inhalte zurückhält, muss sich die ByteDance-Tochter schon lange stellen. Jetzt offenbaren Recherchen von NDR, WDR und tagesschau, dass auf der Plattform mindestens 20 Wörter gefiltert werden, sodass Kommentare, in denen sie verwendet werde, vielfach nicht erscheinen. Dabei finden sich im ausführlichen Test der Rechercheur:innen Wörter wie „Nazi“, „Sklaven“, „Pornographie“, „Gas“, „gay“ oder „LGBTQ“.

TikTok schränkt durch das Zurückhalten von Wörtern aktiv die Meinungsfreiheit ein und versucht, bestimmte Themen zu unterdrücken. Eine Sprecherin des Unternehmens verwies auf etwaige Richtlinienverstöße und Spam-Filter, räumte konfrontiert mit den Erkenntnissen aus der Analyse jedoch Fehler bei der Content-Moderation ein.

TikTok-Kommentare wurden falsch gekennzeichnet – ist das Problem größer als die Analyse zeigt?

Für die tagesschau berichten Svea Eckert und Catharina Felke vom NDR sowie Oskar Vitlif von der tagesschau, dass Kommentare, die einen der 20 gefilterten Begriffe enthalten, in mindestens vier Versuchen von unterschiedlichen Test-Accounts nicht öffentlich unter den Videos erschienen. Das Team testete insgesamt 70 Wörter und Wortkombinationen. Dabei zeigte sich, dass mindestens die folgenden Wörter im September 2022 automatisiert gefiltert wurden, um Kommentare mit diesen darin zu unterdrücken:

CannabisCrackDrogenGasgayHeroinHeterosexuellehomoKokainLGBTQLGBTQILSDNaziPornoPornografieProstitutionschwulSexSexarbeitSklaven

Die TikTok-Sprecherin erklärte nach der Konfrontation mit diesen Ergebnissen, man würde bei TikTok „proaktiv nach Kommentaren suchen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen oder die ein Spam-Verhalten darstellen“. In den Community-Richtlinien heißt es beispielsweise, dass „Pornografie oder sexuell eindeutige Inhalte“ nicht gestattet sind. Das mag erklären, warum Wörter wie „Sex“, „Prostitution“ oder „Pornografie“ gefiltert werden; wenngleich eine pauschale Ausblendung von Kommentaren, die derlei Wörter enthalten, einer Übergeneralisierung gleichkommt. Denn Kommentare mit diesen Wörtern könnten auch einen informativen und richtlinienkonformen Inhalt vermitteln.

Dass außerdem Wörter wie „gay“ oder „schwul“ dazu führten, dass Kommentare nicht angezeigt werden, ist besorgniserregend und lässt sich keinesfalls mit Spam-Filtern oder Richtlinien erklären. Gleiches gilt für

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/unternehmensrichtlinien/woerter-von-tiktok-unterdrueckt

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.