Skip to main content

Die irische Datenschutzbehörde, Irish Data Protection Commission, hat eine hohe Geldstrafe für die Meta-Tochter Instagram verhängt. Mit 405 Millionen Euro liegt diese im Ranking der für DSGVO-Verstöße auferlegten Strafzahlungen einzig hinter einer Strafe für Amazon aus dem Jahr 2021; in diesem Fall betrug die Höhe der Strafzahlung 746 Millionen Euro. Instagram muss die enorme Summe zahlen, weil die Plattform insofern gegen die DSGVO verstoßen hat, als Datenschutz- und Privatsphäreauflagen für Kinder nicht eingehalten wurden. Meta wehrt sich jedoch und kündigt eine Berufung an. Die Untersuchung beziehe sich auf veraltete Einstellungen.

Instagram hat die Privatsphäre junger Nutzer:innen nicht ausreichend geschützt, so der Vorwurf

Die BBC berichtet von der Strafe, die die Irish Data Protection Commission verhängt hat. Im Beitrag des Publishers wird Andy Burrows, der für die Organisation Prevention of Cruelty to Children (NSPCC) die Kindersicherheit im Digitalraum überwacht, zitiert:

This was a major breach that had significant safeguarding implications and the potential to cause real harm to children using Instagram. The ruling demonstrates how effective enforcement can protect children on social media and underlines how regulation is already making children safer online.

Er fordert von der neuen britischen Premierministerin Liz Truss zudem eine umfassende Einführung der Online Safety Bill. Burrows bezieht seine Aussage auf die Tatsache, dass sensible Daten von minderjährigen Nutzer:innen auf Instagram, darunter Telefonnummern und E-Mail-Adressen, durch die Plattform veröffentlicht wurden. Dabei verstieß das Social-Unternehmen jedoch gegen die DSGVO. Bei Kindern unter 16 Jahren benötigen die Plattformen beispielsweise die Einwilligung der Erziehungsberechtigten vorab, um überhaupt Daten verarbeiten zu dürfen. Das regelt § 8 der DSGVO. Grundsätzlich müsste eine Plattform wie Instagram also durchweg das Alter der User überprüfen. Seit einigen Monaten testet die Meta-Tochter diverse Verfahren, um schneller Altersverifizierungen von Nutzer:innen zu erhalten. Dazu zählen Face Scans, Video-Selfies und Bürgschaften.

Meta wehrt sich

Meta

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/digitalpolitik/instagram-405-millionen-euro-strafe-dsgvo-verstoss

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.