Skip to main content

Der Ausschuss für Auslandsinvestitionen in den Vereinigten Staaten (CFIUS) verhandelt bereits seit längerer Zeit mit TikTok. Das Ziel ist es, ein Abkommen zu vereinbaren, das die Bedenken ausräumen soll, dass chinesische Regierungsbehörden versuchen könnten, Zugang zu US-Userdaten zu erhalten. Doch einige wären mit diesem Deal nicht einverstanden.

Project Texas: TikToks Maßnahmen im Kontext Datenschutz

Die Tochter des chinesischen Konzerns ByteDance hat Usern mitgeteilt, dass einige der TikTok-Mitarbeiter:innen in China Zugriff auf Daten von Accounts in Großbritannien und der Europäischen Union haben. TikTok erklärte, dass die Datenschutzrichtlinie „auf einer nachgewiesenen Notwendigkeit, ihre Arbeit zu erledigen“ basiere. Bereits im Juli dieses Jahres bestätigte TikTok den Zugriff auf sensible US-User-Daten in China. Um sich der Kritik vonseiten verschiedener Parteien zu erwehren und Politiker:innen sowie Brands und Nutzer:innen zu beruhigen, hat TikTok das Project Texas gestartet. Im Rahmen dieses Projekts sollen US-User-Daten ausschließlich in der Infrastruktur des Tech-Unternehmens Oracle gespeichert werden. Jetzt beginnt dieses Unternehmen auch damit, den Algorithmus der App sowie die Content-Moderation selbstständig zu überprüfen. Aus China soll keinerlei Einfluss mehr kommen. Das korreliert wiederum mit TikToks Bestreben, die Verbindung zu China bei Gelegenheit möglichst als Thema zu vermeiden.

Aber nicht nur US-Behörden, sondern auch weitere Behörden aus verschiedenen Länder weltweit, etwa Großbritannien, prüfen das Unternehmen, da Bedenken bestehen, dass die Daten an die chinesische Regierung weitergegeben werden könnten.

Sorge über Nutzung von TikTok-User-Daten

Bereits im August veröffentlichte der konservative US-Politiker Brendan Carr, Vorsitzender der Federal Communications Commission (FCC) in den Vereinigten Staaten, einen offenen Brief, in dem sowohl Apple als auch Google aufgefordert wurden, die App aufgrund angeblich unzureichender Datenschutzpraktiken aus ihren App Stores zu entfernen. Vor kurzem machte er noch einmal darauf aufmerksam, dass TikTok in Amerika verboten werden sollte. Er sagte:

I don’t believe there is a path forward for anything other than a ban.

Er ergänzte:

In a world in

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/digitalpolitik/tiktok-china-daten-zugriff-uk-eu

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.