Skip to main content

Auf viele Menschen, die zwar regelmäßig Netflix nutzen, jedoch nicht selbst Abonnent:innen sind, kommen womöglich Kosten zu. Der Streaming-Dienst stellte kürzlich das neue, werbegestützte Abonnementmodell vor, das im November in zwölf Ländern launcht. Dieses soll dank des im Vergleich zu den anderen Modellen niedrigeren Preises zugleich mehr User locken und für nachhaltige Werbeeinkünfte sorgen. Damit Netflix aber noch mehr neue Nutzer:innen gewinnt oder zumindest die Nutzung monetarisiert, die von Personen ausgeht, die ihren Zugang zum Streaming-Dienst via Account Sharing erhalten, plant das Unternehmen für 2023 ein härteres Vorgehen bei der Durchsetzung von Paid Features im Rahmen der Passwortweitergabe.

Netflix mit leichtem User-Zuwachs: Jetzt kommen Werbung und Kosten für Unter-Accounts

In Deutschland können Menschen ab dem 3. November auf das Modell Basic with Ads von Netflix zugreifen. Für 4,99 Euro pro Monat erhalten sie dann ein abgespecktes Abonnement, ohne Download-Option, ohne Zugriff auf einige wenige Serien und Filme und mit der Anzeige von vier bis fünf Minuten Werbung pro Streaming-Stunde. Trotz der Nachteile gegenüber anderen Abonnementmodellen von Netflix hofft das Unternehmen, dass das Preismodell viele Menschen von einer Subscription überzeugt.

Im Quartalsbericht für das dritte Quartal 2022 konnte das Unternehmen – welches Anfang des Jahres erstmals einen User-Rückgang hinnehmen musste – 2,4 Millionen neue zahlende Kund:innen verbuchen. Auch der Umsatz lag mit 7,93 Milliarden US-Dollar leicht über den Prognosen des vorangegangenen Geschäftsberichts. Doch das Unternehmen möchte angesichts der starken Konkurrenz durch Disney+, Amazon Prime Video, Sky (WOW), Paramount+ (dieser Streaming-Dienst kommt im Dezember auch nach Deutschland), Apple TV+ und Co. noch mehr in das Umsatz- und User-Wachstum investieren. Deshalb wurde das werbegestützte Modell geplant und mithilfe von Microsoft und Marketing-Expert:innen für einen raschen Roll-out vorbereitet.

Darüber hinaus möchte Netflix aber auch die Monetarisierung von Mitnutzenden vorantreiben. Damit sind Personen gemeint, die der Streaming-Dienst mit den eigenen Angeboten

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/cases/netflix-2023-umfassende-zahlungen-passwort-sharing

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.