Skip to main content

Was wird sich Jack Dorsey denken. Ende 2021 verließ der Mitgründer von Twitter seinen Posten als CEO des Kurznachrichtendienstes. Wenige Monate später findet sich dieser in der Hand eines Einzelnen wieder. Elon Musks Angebot wurde vom Vorstand akzeptiert – womöglich auf Drängen der Aktionär:innen. Für 44 Milliarden US-Dollar wird Twitter verkauft; verkauft sich das Unternehmen und wird den Status als börsennotiertes Unternehmen einbüßen. Das hatte Musk angekündigt, als er den Anleger:innen 54,20 US-Dollar pro Aktie bot – deutlich mehr als die Aktie bisher wert war.

Als Eigner von Twitter möchte Tesla-Chef und Multimilliardär Elon Musk die Plattform mit neuen Features versehen und vor allem die von ihm vielfach kritisierten Unternehmensrichtlinien ändern. In seiner Kritik betonte Musk mehrfach, dass die Meinungsfreiheit auf Twitter eingeschränkt wäre. Sein Twitter soll daher eine „globale Plattform für Redefreiheit“ sein. Weniger Regulation ruft bei vielen Usern jedoch Besorgnis auf den Plan, ebenso wie Abwanderungsgedanken.

Verkauft von Twitter: Der beste Weg für Anleger:innen

In der offiziellen Pressemitteilung zum Verkauf von Twitter erklärt Bret Taylor, Vorsitzender des Twitter-Verwaltungsrats:

The Twitter Board conducted a thoughtful and comprehensive process to assess Elon’s proposal with a deliberate focus on value, certainty, and financing. The proposed transaction will deliver a substantial cash premium, and we believe it is the best path forward for Twitter’s stockholders.

Demnach war das Angebot zu gut, um es auszuschlagen. Noch vor wenigen Tagen sah es so aus, als wolle sich Twitter vehement gegen die Übernahme wehren. Doch am vergangenen Wochenende trat der Vorstand in ernsthafte Verhandlungen mit Musk. Insidern zufolge musste das Unternehmen den Bedürfnissen der Aktionär:innen Rechnung tragen. Für diese ist die Übernahme in der Tat ein guter Weg, um mehr Geld zu verdienen.

Auf die Plattform selbst kommt eine ungewisse Zukunft zu. Entsprechend vage äußerte sich Twitter CEO Parag Agrawal

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/cases/twitter-verkauft-sich-an-musk

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.