Skip to main content
Webdesign

Twitter verklagt Elon Musk wegen Plan, den 44-Milliarde-Übernahme-Deal platzen zu lassen

By 11. Juli 2022No Comments

Elon Musk hat viele Fans – nicht nur auf Twitter. Schon jetzt hält der reichste Mensch der Welt und Mitgründer von Paypal laut Wikipedia neun Unternehmen, darunter neben Tesla SpaceX und The Boring Company sowie bereits ganze 9,1 Prozent an Twitter. Deswegen glauben Menschen wie auch Unternehmen an seine Visionen und Versprechungen. Twitter könnte dies zum Verhängnis werden, denn Musk möchte den geplanten Kauf nun platzen lassen. Aber kann er das?

Die Antwort auf diese Frage wird wahrscheinlich in Delaware, dem vergleichsweise kleinen Bundesstaat an der Ostküste, entschieden werden. Hier haben mehr als die Hälfte der größeren US-Unternehmen ihren formellen Sitz, so wie auch Twitter. Das liegt vor allem daran, dass die Steuern hier niedrig sind und der Court of Chancery das wichtigste Gericht für Fragen des Eigentums an Unternehmen ist. Dort also entscheidet sich jetzt auch, ob Musk den Kauf des sozialen Netzwerks ohne weitere Konsequenzen platzen lassen darf, ob er mit einer Geldstrafe davon kommt oder aber ob er Twitter doch für die vereinbarten 44 Milliarden US-Dollar kaufen muss.

Musk spielt vor den Augen der Social-Media-Öffentlichkeit ein Katz-Maus-Spiel mit Twitter

Schon Anfang Juni dieses Jahres pochte Musk auf sein Recht, den Deal mit Twitter aufzukündigen. Und nach monatelangen Ups and Down will der Tesla CEO nun tatsächlich von seinem Kaufvertrag für Twitter zurücktreten, so berichten beinahe alle gängigen Zeitungen und Publisher, wie beispielsweise die Tagesschau oder die Washington Post. Die Meldung lautet, dass Musk seine „Kündigung“ am 8. Juli 2022 bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat. Und dass, obwohl die Vereinbarung, dass Musk die soziale Plattform für 44 Milliarden US-Dollar kauft, seit April besteht.

Eine offizielle Stellungnahme lehnte Twitter bislang ab. Und auch Elon Musk ging auf der jüngsten Sun Valley Conference nicht auf Fragen ein. Statt also ein offizielles Statement zu liefern, erklärte sich Musk lieber

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/cases/twitter-verklagt-elon-musk-44-milliarde-uebernahme-deal

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.