Skip to main content
Webdesign

Wegen Kartellrechtsuntersuchung: Google bietet an, Konkurrenz Ads auf YouTube schalten zu lassen

By 14. Juni 2022No Comments

Seit 2021 untersucht die EU-Kommission Google hinsichtlich des Werbesystems. Diese könnte wider den lauteren Wettbewerb das eigene Display-Netzwerk so stark bevorzugen, dass Rivali:nnen und andere Netzwerke benachteiligt werden. Insbesondere im Bereich der User-Daten, die Dritten in Googles Werbenetzwerk womöglich nicht zugänglich gemacht werden. Nun berichtet Foo Yun Chee für Reuters, dass Google im Kontext der fortlaufenden Untersuchungen angeboten hat, auch rivalisierenden Werbevermittlungsunternehmen das Schalten von Ads auf YouTube zu erlauben. Damit solle die Untersuchung der EU insofern positiv beeinflusst werden, dass Google letztlich keine große Strafe wegen etwaiger Kartellrechtsverstöße zahlen muss. Laut Reuters könnte diese im schlimmsten Fall für Google bis zu zehn Prozent des jährlichen globalen Umsatzes betragen – das entspräche über 25 Milliarden US-Dollar.

EU-Kommission untersucht Googles abgeschottetes Netzwerk – aber nicht nur YouTube

Im Juni 2021 äußerte Margrethe Vestager, Vizepräsidentin und Kommissarin für Wettbewerb in der EU-Kommission, zur Untersuchung Googles:

Online advertising services are at the heart of how Google and publishers monetise their online services. Google collects data to be used for targeted advertising purposes, it sells advertising space and also acts as an online advertising intermediary. So Google is present at almost all levels of the supply chain for online display advertising. We are concerned that Google has made it harder for rival online advertising services to compete in the so-called ad tech stack […]

Vor allem der Fakt, dass Google die verschiedenen Ebenen des Werbeökosystems der Supply Chain selbst regulieren kann, steht im Fokus der Untersuchung. Dabei untersucht die EU-Kommission beispielsweise die Pflicht, Google Ads oder Display & Video 360 (DV360) zu nutzen, um YouTube Ads zu schalten. Ein anderer Aspekt der Untersuchung bezieht sich auf die Obligation, den Google Ad Manager zu nutzen, um Ads bei YouTube zu platzieren. Dabei soll Google womöglich Diensten, die mit dem Google Ads Manager

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/digitalpolitik/kartellrechtsuntersuchung-konkurrenz-ads-auf-youtube

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.