Skip to main content

Der Messenger-Dienst arbeitet verstärkt daran, Usern mehr Sicherheits- und Privatssphäreoptionen zu liefern. Beispielsweise können WhatsApp User seit kurzem nicht mehr nur verbergen, wann sie zuletzt online waren, sondern bei Bedarf auch ihren Online-Status nicht anzeigen. Außerdem können Nutzer:innen einstellen, dass Nachrichten in neuen und bestehenden Chats nach einer gewissen Zeit verschwinden. Jetzt testet der Messenger-Dienst eine weitere Funktion, die auf die Sicherheit der Nutzer:innen einzahlt.

Bislang nur bei Snapchat: Screenshot-Blockierung für sich selbst zerstörende Medien

Bereits im August führte Metas Messenger-Dienst WhatsApp die Möglichkeit ein, dass User Medien, die Empfänger:innen nur einmal ansehen können, versenden können. Somit können Nutzer:innen Fotos und Videos versenden, die nur einmal angezeigt werden können – anschließend zerstören sie sich selbst. Hierbei orientierte sich WhatsApp an Snapchat, das unter anderem durch diese Funktion sehr populär geworden ist. Bei Snapchat erhalten User zudem eine Benachrichtigung, wenn Empfänger:innen Inhalte screenshotten – WhatsApp hat diese Funktion jedoch nicht bedacht; und damit den gesamten Sinn der Option verfehlt.

Jetzt, ein Jahr nach dem Launch, kündigte Metas CEO Mark Zuckerberg an, die Screenshot-Blockierung für sich selbst zerstörende Medien auf WhatsApp künftig einführen zu wollen. Betatester:innen können bereits auf die Funktion zugreifen.

WhatsApps „View Once“ Media Viewer mit integrierter Screenshot-Blockierung

WABetaInfo berichtete kürzlich, dass WhatsApp eine neue Version des „View Once“ Media Viewers mit integrierter Screenshot-Blockierung für ausgewählte Beta User gelauncht hat. Ähnlich wie bei Google Play und weiteren Apps wird bei dem Versuch, einen Screenshot eines sich selbst zerstörenden Mediums zu erstellen, eine Meldung mit der Aufschrift „Screenshot aufgrund von Sicherheitsrichtlinien nicht möglich“ angezeigt. Die Verwendung einer Drittanbieter:innen-App oder -Erweiterung zur Umgehung dieser Sicherheitsbeschränkung funktioniert ebenfalls nicht. User, die dies ausprobieren, erhalten lediglich einen schwarzen Screenshot.

© WABetaInfo

Anders als bei Snapchat informiert WhatsApp Absender:innen der Medien jedoch nicht darüber, wenn Empfänger:innen versucht haben, einen Screenshot zu

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/technologie/whatsapp-testet-screenshots-a-la-snapshot-zu-blockieren

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.