Skip to main content

Noch ist die Übernahme von Twitter durch Multimilliardär Elon Musk nicht in trockenen Tüchern. Doch sollte der rund 44 Milliarden US-Dollar schwere Deal letztlich zustande kommen, könnte sich Twitter für immer ändern. Insbesondere Wege, mit denen die Plattform Geld verdienen kann, sollen neu beschritten werden. Nachdem Musk gegenüber Banken und Finanzierungshelfer:innen bereits etwaige Pläne, um Tweets zu Geld zu machen, geteilt hatte, stellt er nun eine Gebühr für die Nutzung der Plattform selbst in den Raum. Diese müssten aber nicht alle User entrichten.

Gebührenpflichtiges Twitter? Aber nicht für Privatnutzer:innen

Auf Twitter selbst gab Elon Musk den Plan für die Gebühren für die Plattformnutzung bekannt. Demnach könnte es jedoch nur für die gewerbliche, also kommerzielle Nutzung sowie die staatliche Nutzung zu Kosten kommen. „Casual Users“, also Privatnutzer:innen, könnten den Dienst weiterhin kostenfrei verwenden.

Twitter will always be free for casual users, but maybe a slight cost for commercial/government users

— Elon Musk (@elonmusk) May 3, 2022

Allerdings würde eine solche Gebühr auch KMU und Creator betreffen, sofern diese auf der Plattform ihre Produkte, Services und dergleichen in den Vordergrund stellen. Das könnte langfristig dazu führen, dass diverse User sich diesen Kosten entziehen und die Plattform nicht mehr nutzen würden.

Geld möchte Musk beim Kurznachrichtendienst auch mit einer kostenpflichtigen Variante des Diensts einnehmen. Eine solche gibt es in Form von Twitter Blue bereits. Es gibt bereits Hinweise darauf, dass das Dashboard TweetDeck zur Verwaltung von Twitter-Konten bald einzig im Rahmen dieses kostenpflichten Abonnements verfügbar sein könnte. Ob unter Musks Führung eine Änderung von Twitter Blue ansteht, oder ob gar ein neues Bezahlmodell eingeführt wird, ist unterdessen noch unklar.

Als beschlossen gilt nach Elon Musks Aussagen jedoch, dass Twitter nach seinem Kauf, so er denn zustande kommt, von der Börse genommen wird und dass die Gehälter des

Weiterlesen auf t3n.de webentwicklung

Sie haben eine Frage, wünschen sich ein Erstgespräch oder haben bereits ein konkretes Projekt im Kopf?

Lassen Sie uns drüber reden! Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, was wir genau für Sie tun und in welchen Bereichen wir Sie unterstützen können. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns, der PW DESIGN Werbeagentur aus Göttingen auf und sichern Sie sich die richtigen Ideen!

Quelle: https://onlinemarketing.de/cases/wird-twitter-gebuehrenpflichtig

Close Menu

Kontakt

E:  info@pwdesign.de
T: +49 551 30971380

→ Termin Buchen

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Termine nur nach vorheriger Vereinbarung wahrnehmen können.

Adresse

Werner-von-Siemens-Str. 1
37077 Göttingen

→ Adresse in Google Maps anzeigen

Werbeagentur aus Göttingen

PW DESIGN ist ein Göttinger Webdesign Unternehmen spezialisiert in Responsive Webdesign mit WordPress, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online Marketing & Corporate- und Grafikdesign.