Google bietet den Nutzern seiner Werbeplattform AdWords seit Längerem die Gelegenheit, Anzeigen mit individuellen Daten „aufzupeppen“. Diese Funktion läuft unter dem Begriff „Anzeigenerweiterungen“ und ermöglicht z. B. das Hinzufügen von Standort- oder Produktinformationen, Telefonnummern oder weiteren Links.

Am auffälligsten sind jedoch die gelben Sterne, welche innerhalb vieler AdWords Anzeigen erscheinen. Hierbei handelt es sich um die Durchschnittsbewertung verschiedener Nutzer zu dem betreffenden Internetportal. Die Einblendung von Bewertungssternen in AdWords-Anzeigen kann einen deutlichen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern erschaffen, sowohl bezogen auf die Platzierung der Anzeige, als auch durch die Verringerung des Klickpreises durch Erhöhung der Klickrate und somit vielfach des Qualitätsfaktors.

Die Ausgabe der Bewertungssterne lässt sich im Gegensatz zu den Anzeigenerweiterungen (siehe oben) leider nicht von einem Google AdWords Konto aus steuern. Google verwendet als Datengrundlage für die Anzeige der Sterne Nutzerbewertungen auf diversen Bewertungsportalen. Zurückgegriffen werden kann hier beispielsweise auf Trusted Shops, Trustpilot, Ciao, Qype, Dooyoo, Yopi, Kelkoo und weitere Portale.

Damit die Bewertungssterne in den AdWords Anzeigen erscheinen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • mindestens 30 Bewertungen verschiedener Nutzer innerhalb der letzten 12 Monate
  • mindestens 10 davon in der Sprache der Benutzeroberfläche des Suchenden (also i. d. R. auf Deutsch für jemanden aus Deutschland)
  • Bewertungsdurchschnitt von mindestens 3,5 Sternen
  • kommerzieller Hintergrund des Anbieters (Anbieten von Waren / Dienstleistungen)
  • Aktivierung der Kampagne für die Google-Suche
  • Suchanfrage über Google.com, Google.co.uk oder Google.de

Einmal abgegebene Bewertungen werden oftmals nicht sofort von Google verarbeitet. Zwischen Abgabe auf einem Bewertungsportal und Verarbeitung durch Google können daher 4 bis 6 Wochen vergehen.

Tipp: Wer die Nutzerbewertungen seiner Internetseite überprüfen möchte, kann dies mithilfe folgender Abfrage tun:

http://www.google.de/products/seller?hl=de&zmi=meinedomain.de

meinedomain.de muss hierbei mit der Adresse der eigenen Internetseite ersetzt werden (ohne „http://“ und „www.“).

Fazit: Im Rahmen der Google AdWords Anzeigen erhält man durch gute unabhängige Kundenbewertungen neben dem Vertrauensbonus auch einen wichtigen optischen Effekt. Dies macht die Bewertungssterne vor allem für kommerzielle Anbieter sinnvoll.